Kurzbesuch Wismar

Neben Urlaub sind ja Familienfeiern immer ein Grund zu verreisen.
Und wenn man Glück hat „muss“ man eben nicht nach Düsseldorf sondern darf in so eine schöne Stadt wie Wismar fahren.
Und so ist es passiert…

Das angesagte schlechte Wetter war gottseidank in Düsseldorf 😉 und so hatten wir in vielerlei Hinsicht schöne Tage…

Dazu mal ein Rundgang im Hafen:

Auch ein wenig fliegen mit dem Multikopter – wenn auch nicht der Eigene, sondern vom Schwiegervater geliehen – war noch drin:

Schade das ich die Kalibrierung der Kamera nicht für meine Software durchgeführt habe. Aber schön war es trotzdem…

Urlaubsplanung Teil 1

Die Urlaubsplanung für dieses Jahr ist praktisch immer noch nicht vorhanden, bzw nur sehr rudimentär.
Wir wissen im Moment recht genau was wir nicht wollen – weit fahren.
Somit haben wir uns für den ersten Urlaub Deutschland als Reiseziel ausgesucht – praktisch, weil wir ja schon da sind!

Und – wir wollen uns etwas treiben lassen – tingeln, wie man so schön sagt.
Etwas was eigentlich völlig gegen meine Natur ist. Aber wer nicht wagt der nicht gewinnt.
So ganz auf blauen Dunst wollten wir – na gut, ich – aber nun doch nicht. Der erste und zweite Platz sind vorgebucht.

Es geht zuerst nach Dresden.
Der Platz CBM Camping liegt recht zentrumsnah. 3,3 Km bis zum Zoo und 2 weitere bis zur Frauenkirche. Sehr viel zentraler kann man nicht campen. Stehen eventuell, aber nicht campen.
Dort werden wir dann 3 Nächte verbringen und die Stadt mal unter die Lupe nehmen.
Im Anschluss geht es in den Spreewald. Mit Kanu-Anlegestelle direkt am Platz.
Der Platz Spreewaldcamping am Schloss wird dann für die nächsten paar Tage unser zu Hause sein.
Ein wenig radeln und paddeln und sehen wo die Gurken wachsen.
Im Anschluss geht es dann weiter nach Potsdam wo wir uns dann eine Unterkunft suchen wollen.
Wie lange wir dort bleiben und wie es dann weiter geht – das wissen wir noch nicht.
Mal sehen wie das ist. Für mich im Moment noch unheimlich, aber was soll schon sein?
Wir berichten…

Komisch…

es gibt doch tatsächlich Menschen, die einfach nett sind.

Zur Erklärung:
Wir haben Enten.
Im Auto.
Im DUCato. Ein wenig wegen DUCtrail.
Und das ist einem Paar aufgefallen die in der Nähe des Stellortes unseres Duccis wohnt.
Nun hat die Frau zu einem Anlass ganz viele Enten geschenkt bekommen.
Und was macht Sie? Sie sucht sich eine bestimmte aus und kommt, während wir mal wieder am basteln sind, vorbei und schenkt uns diese Ente für unseren Ducci!

Für Kölner ist das ja schon eher ein Statement statt blos ne Ente…

Wir haben uns riesig gefreut. Wegen der genialen Statement-Ente, aber vor allem das es sowas heute überhaupt noch gibt!
Nun sitzt die Ente in zentraler Position und führt das Rudel äh… den Schwarm der Enten an!

« Ältere Beiträge

© 2019 Ductrail

Theme von Anders NorénHoch ↑