Stadtrundgang in Wismar

Es gibt in der Tat viele recht schöne Städte, aber kaum eine, die überall richtig schön ist – Wismar schon, finde ich.
Auf jeden Fall mag ich Wismar sehr und da mein Fuß langsam wieder in die Reihe kommt, war heute mal ein Rundgang durch die Stadt dran mit eventuellen Shoppingstopps.

Wir parkten am Fischbauerdamm und gingen zunächst die Fischerreihe hoch, um dann in die Neustadt in Richtung St. Georgen, vorbei am „Revier“ der Soko Wismar zu gehen.

St. Georgen bietet einen Aufzug und eine Aussichtsplattform hoch über den Dächern der Stadt an, die man für 3 Euro pro Person nutzen kann. Bei dem wolkenlosen Himmel war die Aussicht grandios.

Am Amtsgericht vorbei……

weiter dann zum St. Marienkirchturm Wismar. Mittlerweile alles sehr schön wiederhergestellt.

Durch die Sargmacherstr. dann auf den Markt. Rechts, auf der Dankwartstr. ist übrigens ein toller arabischer Friseur, der echt was kann. Ich nutze immer die Gelegenheit dort hinzugehen, wenn ich in der Stadt bin.

Vorbei an der Wasserkunst, dem alten Schweden und dem „Tittentaster“, der nun nur noch ein Eingang zu einem Geschäft ist und kein Durchgang mehr, dafür aber laut Schild „Tittentasterstrasse“ heißt. Ok, für Touristen ein „Muss“. In früheren Zeiten hat es an dieser Stelle zwischen den Gebäuden einen schmalen Durchgang vom Markt zur Diebsstraße gegeben, der vom Volksmund „Tittentaster“ genannt wurde. Er war so eng, dass sich zwei Personen unausweichlich mit Körperkontakt begegneten.

Über die Krämerstrassse zu St. Nikolai, die aber zurzeit intensiven Restaurierungsmaßnahmen unterzogen wird. An der frischen Grube, die doch nicht aus dem Wallensteingrabe gespeist wird, wir immer dachten, sondern aus dem Mühlenteich, entlang zur Schweinebrücke.

 

Von dort dann runter über den Spiegelberg zum Hafen und ein Eis essen, bzw. einen Cappuccino trinken. Es ist immer wieder erstaunlich, was vor den Häusern alles wächst und was man dort zu sehen bekommt…

Auf dem Rückweg noch ein paar Dinge einkaufen und dann zurück auf den Platz.
Frühstück und dann einen ausgedehnten Mittagsschlaf…mit anderen Worten: ein schöner Tag!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.