Focus Stacking mit der FZ1000II

Heute die kurze Sonnenphase ausgenutzt um mal erste Schritte mit dem Focus Stacking bzw. Focus Bracketing zu machen. 
Mein erster Versuch auf dem Balkon war zwar durchaus ok, aber das Ergebnis war nix, weil ich die Schrittweite nicht groß genug eingestellt hatte. 

Das Bild hat halt keine große Schärfentiefe.

Heute dann mal im Reihenhausgarten. 

Ziel: Blüten und Insekten, genauer Wildbienen. 
Leider war es etwas windig, nicht wirklich gut für mein Vorhaben. 
Die Aufnahmen wurden mit maximalem Zoom und der Makrolinse Raynox DCR 250 gemacht. Diesmal wählte ich die Schrittweite 6 und machte 50 Bilder. 
Verrechnet wurden die Bilder mit Helicon Focus Pro. 
Erstes Bild: 

letztes Bild: 

Verrechnetes Bild: 

Man kann den erweiterten Bereich der Schärfentiefe gut erkennen. Aber bei den Einstellungen habe ich noch viel zu lernen. 

Die anderen Aufnahmen sind wegen Wind und der langsamen Speicherkarte nicht vorzeigbar. Bei einer langsamen Karte ist die Aufnahmefrequenz nicht gleich, sondern wird gegen Ende langsamer. Das ist dann eher schlecht. Wind sowieso. Mal sehen wie man das Problem besser angehen kann. 

Dann noch ein paar Bilder mit und ohne Vorsatzlinse und ohne Stativ. Das ist in der Tat herausfordernd.

Fazit: üben, üben, üben

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.