Gegen 10 Uhr legten wir in Ajaccio ab mit dem Ziel Barcelona. Laut Kapitän sollte die Fahrt relativ ruhig werden und das Ziel am nächsten Morgen gegen 10 erreicht sein. 

So war es dann auch. Der Tag dazwischen verlief dank des guten Wetters, vor allem am Vormittag eher sonnig faul.

Viel mehr Aktivität war dann aber auch am Nachmittag nicht zu beschreiben, sieht man von einem Kurzbesuch im Fitnesscenter einmal ab.