Wenn man vom Moped oder Pferd fällt soll man ja bekanntlich sofort wieder aufsteigen – sonst tut man es nie wieder. 
Ob dies für Kreuzfahrten auch zutrifft? Ich habe keine Ahnung, aber bald werde ich es wissen.
Und nein, diese Entscheidung war keine nach dem Motto: „Halt mal mein Bier….“ sondern echt mit Vorsatz. 
Die Umstände waren allerdings auch recht verführerisch. 
Genau über Annes Geburtstag zum Black-Friday-Preis auf einer Route die uns im Anschluss wohl Aufschluss über unseren Herbsturlaub geben wird. 
HÄ?
Ok, das muss ich wohl erklären.
Die Route geht von Mallorca über Barcelona, Marseille, Livorno und Civitavecchia zurück nach Mallorca. 
Von Livorno aus kann man nach Florenz, von Civitavecchia kann man nach Rom fahren.

Die Gegend um Barcelona und insbesondere Marseille hatten wir schon auf der Liste für Campingurlaub mit unserem Ducci. Aber auch Italien reizte uns immer mal wieder. 
So können wir uns mal in einer Woche einen Eindruck verschaffen, ob wir in diese Regionen mal mit unserem Ducci hinwollen.
Im Herbst hatten wir Paddeln am Lac de Sainte-Croix in die engere Wahl genommen, da würde eine Bummeltour in der Marseille-Region gut ins Konzept passen. 
Geburtstag in Rom – hat ja auch mal was und Urlaub schon im Januar hat erst recht was. 
Für uns ist Camping im Winter nichts.
Ducci ist Italiener und mag es im Winter auch lieber in seiner Halle, schön am Ladestrom. Wir sind zudem in keiner Weise für Wintercamping eingerichtet und haben das auch nicht vor. 
So passte das AIDA Angebot auf einer der kleineren AIDAs perfekt ins Urlaubsprogramm 2020. 
Mal sehen wie das wird…