Heute mal das schöne Wetter genutzt und den Erstflug mit der Mavic Minni absolviert. 

DCIM100MEDIADJI_0003.JPG

Der Start bzw. dessen Vorbereitung ist einfacher als bei der Spark. Kein unbedingtes Einhalten der Einschaltreihenfolge, keine Probleme mit der W-LAN Verbindung zwischen Handy und Fernsteuerung.
Kabelverbindung zwischen Handy und Fernsteuerung herstellen, Fernsteuerung einschalten. Die DJI-Fly App startet automatisch. 
Copter einschalten und „fliegen“ drücken. 
Schon ist das Material einsatzbereit. 
Größtes Manko bis dato ist das die mittlerweile sehr geschätzte Litchi-App nicht mir der Mavic-Minni funktioniert. 
Ich hoffe sehr das das irgendwann geht. 
Ansonsten ist die App erstmal intuitiv zu bedienen. Der Copter reagiert schnell und ist sehr wendig. Sehr vergleichbar mit der Spark, die im direkten Vergleich mit der großen Mavic von mir schon als weitaus agiler empfunden wurde.  

Das Video und Bildmaterial hat der Copter im internen Speicher abgelegt, statt die SD-Karte zu nutzen. Allerdings hatte ich die auch nicht im Copter formatiert, was man wohl tun soll. Ok, holen wir nach.

DCIM100MEDIADJI_0009.JPG

Mit den Bildern und dem Videomaterial bin ich sehr zufrieden. Auch die Anpassung der Mavic auf sich verändernde Lichtverhältnisse geht recht zügig. 

Ein sehr erfolgreicher Erstflug!