Monat: Juni 2018 (Seite 1 von 4)

Le Tour de France 2018, Ruhetag, Teamsplit

Der heutige Morgen begann wieder mal sehr entspannt. In aller Ruhe Frühstücken und ein wenig quatschen.

Allerdings trennen sich heute unsere Wege wieder. Ralf und Tanja fahren weiter Richtung Normandie, wir bleiben.
Wir sitzen bis zur Abfahrt noch zusammen und verabschieden die Beiden.
Gute Fahrt!

Anschließend düsen wir mit dem Rad über La Flotte am Meer entlang nach Saint Martin de Ré zum Einkaufen.
Mehr läuft heute nicht. Lesen, faulen und Blog schreiben ist angesagt.

Le Tour de France 2018, Etappe 4 : Teamzeitfahren: La Flotte – St. Martin de Ré – Loix – La Flotte

Der heutige Tag startete ebenso entspannt wie der Gestrige. Frühstück, Kaffee, Sonne.

Dann langsam vorbereiten für die heutige Tour. Die Gezeitenmühle bei Loix und das gleichnamige Örtchen stehen auf der To Do Liste. Die Räder werden vorbereitet, Paddy der Toller ( Duck trolling Retriever; hoffentlich habe ich das nu richtig geschrieben, sonst gibt’s Mecker! ) kommt in den Anhänger was er nicht wirklich toll  findet.

Im Prinzip ist das gleiche Tour wie gestern nur weiter. Auf der Hintour umfahren wir das Zentrum von St. Martin de Ré und starten gleich durch auf den Küstenradweg Richtung Loix. Die Strecke ist einfach wunderschön. Rechts das Meer ( wenn es denn mal da ist ) oder die freigelegten Austernbänke und weit und breit kein Auto.

Dann geht es im weiteren Verlauf über einen recht schmalen Damm zwischen Meer und Salinen bzw. Sumpf in Richtung der Gezeitenmühle die von dem über 2 Meter betragenden Tiedenhub profitiert.

Dann durch kleine Gässchen in das Zentrum von Loix wo eine Kaffeepause  auf uns wartet.


Der Rückweg ist etwas beschwerlicher weil der Wind nun leider von vorne kommt. Und der bläßt hier nicht völlig kraftlos!
Wir fahren über den Hafen von Saint Martin de Ré und gönnen uns ein Eis. Karamel mit Fleur de Sel ist der Hit. Paddy mag auch Eis ist aber etwas zu stürmisch und landet im Hafenbecken. Nass aber gesund kann Herrchen ihn bergen. Darauf erst recht ein Eis!

Zurück am Platz haben wir uns für Moules&Frites eingeschrieben die ab 19.00 auf dem Platz im Restaurantbereich serviert werden. Lecker!
Trotz den Radkilometern wird der Abend noch knapp zum Morgen bevor wir alle ins Bett fallen.

Le Tour de France 2018, Etappe 3 : Teamzeitfahren: La Flotte – St. Martin de Ré – La Flotte

Nach langer, erholsamer Nacht und einem kleinen Frühstück ging es in Richtung St. Martin de Ré.
Natürlich wurden die Räder vorher mit der landestypischen Versorgung ausgestattet.

Mal ein wenig den Hafen anschauen, Austern und Eis naschen und auf dem Rückweg einkaufen.
Den Hafen von Saint Martin de Re hatten wir ja schon mal fotografiert, aber nicht bei solchem Wetter. Ein blauer, wolkenloser Himmel macht vieles sehr viel schöner!

Durch den Hafen weiter Richtung Loix. Am Wasser entlang bis zur ersten Austernfarm. Dort mussten dann ein paar der Glibbeltiere dran glauben.

Auf dem Rückweg deckten wir uns bei Lidl und Co sowie dem örtlichen Bäcker mit allerlei Futter ein.

Der Abend wurde wieder lang und schön. Bei diesem Wetter kann man ohne Probleme bis Mitternacht draußen sitzen ohne auch nur einen Hauch von Kälte zu spüren. Und so verging die Zeit mal wieder wie im Fluge.

« Ältere Beiträge

© 2019 Ductrail

Theme von Anders NorénHoch ↑