Monat: Februar 2016 (Seite 1 von 2)

Planung : Teilausbau Ducci Teil 4

Ein Termin in Bergisch Gladbach an einem Freitag Nachmittag ist kein Spaß!
Die A3 ist rund um Köln an normalen Tagen schon mehr ein Parkplatz als alles andere aber an einem Freitag? Gruselig!
Also extra früh von der Arbeit los um den Termin auch auf jeden Fall zu schaffen.

In Bergisch-Gladbach angekommen – sogar vor der Zeit – erwartete mich Herr Kondmann in seiner Werkstatt die einen hervorragenden Eindruck machte. Hier hätte ich keine Probleme meinen Ducci abzugeben.

Ich schilderte Hernn Kondmann meine Vorstellungen und er erläuterte mir was geht, was nicht, was wie besser wäre usw.

Nach einer knappen Stunde hatten wir alle meine Wünsche erfasst und verblieben mit der Erstellung eines Angebotes seitens Joko.

Für mich stand da schon fest das ich, falls das Angebot nicht völlig außerhalb der Norm liegen würde, auf jeden Fall die Arbeiten dort machen lassen wollte.

Planung : Teilausbau Ducci Teil 3

Was habe ich im Netz nach einer Firma gesucht die die gewünschten Arbeiten durchführen kann und will.
Die Ausbeute war sehr gering. Die gängigen Wohnmobilhändler mit angeschlossener Werkstatt machen Wohnmobile, keine „pfui“ Kastenwagen.
Ok.
Ein paar Ausbauer die mit Unabhängigkeit und Individualismus werben kann man 10 mal anschreiben und anrufen un bekommt keine Reaktion wie z.B. Harry Baggen.
Angerufen, nix. Gemailt, nix. Angerufen, nix. Angerufen, Sohn dran. Vater ruft sofort zurück………nix.

Mein Freund Ralf hat seine Umbauten bei Pieper in Gladbeck machen lassen und war bzw. ist immer noch zufrieden.
Aber nach Gladbeck fahren? Muss das denn sein?

Im Herbst war ich schon einmal auf die Firma Joko-Wohnmobil gestoßen. Die hatten aber keinen freien Termin. Aber da versuch ich das nochmal.
Der Eigentümer Herr Kondmann war sehr nett und meinte er müsse sich die Sache am Fahrzeug vor Ort anschauen um mir genaues zu sagen. Sofort könnte aber auch er das nicht machen. Der von Ihm genannte Zeitraum war aber noch vor unserem geplanten Urlaub so das das für uns ok wäre!

 

 

 

Planung : Teilausbau Ducci Teil 2

Früh von der Arbeit weg und schnell zur Camping Oase Kerpen.
der Werkstattleiter war da und ich berichtete ihm von meinem Anliegen – zum zweiten Mal, denn im Herbst letzten Jahres hatten wir alles schon einmal besprochen und aufgenommen. Da fehlte nur das Auto.

Eigentlich haben wir ja für Arbeiten keine Zeit und überhaupt – ich wollte schon fragen ob ich besser wieder gehen sollte – da meinter er kurz um Ostern herum wäre eventuell noch was möglich. Allerdings müsste ich auf den Herrn XXX warten wegen Begutachtung des Fahrzeugs. Der wäre aber gerade nicht im Haus, dauert ca. 30 bis 45 min.
Ok, zunächst war ich irgendwie etwas verwundert das der Werkstattleiter nicht in der Lage ist einen Arbeitsauftrag entgegenzunehmen und ein Fahrzeug zu begutachten.

Als der betreffende Mechaniker dann nach etwas über 30 min. kam und sich zunächst lautstark in abfälliger Weise mit dem Werkstattleiter über das Projekt unterhielt kamen mir die ersten ernsten Bedenken.

Dann kam der Mechaniker zu mir und meinte zur Begrüßung: „Kastenwagen? Machen wer nich!“. „Guten Tag“ erwiderte ich zunächst und meinte dann: „darf ich Ihnen das Fahrzeug mal zeigen?“
Auf ein gemurmeltes „Ja“  erwiderte ich nichts mehr und wir gingen zu Ducci.
„Nö, dat jeet nit, dat machen mer nit“ kam als ich die Schiebetür aufmachte.
Im Anschluss erklärte mir der nette Mechaniker warum sie denn  welche Arbeiten NICHT durchführen könnten.
Mangels Alternative fragte ich denn was sie denn durchführen könnten und bekam folgendes zur Antwort:“Aber wenn der Andere dat alles macht kann der andere dat auch machen“
Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
Zunächst sagt mir der Werkstattleiter „kein Problem“, zwei mal, im Herbst und nun auch noch mal.
Ich warte über eine halbe Stunde um mir anzuhören das ich mit meinem Kastenwagen am Besten vom Hof fahren sollte und dann noch DAS?
Der Laden ist für mich sowas von gestorben!

So, nun heisst es : Suche einen Ausbauer!

 

 

« Ältere Beiträge

© 2019 Ductrail

Theme von Anders NorénHoch ↑